Ein Gedicht über die Schulzeit

Kindern kann man mit einem kleinen Gedicht die Einschulung versüßen.

Ursula Gresch hat ein nettes kleines Gedicht über die Schulzeit geschrieben.

Die Schulzeit

Die Schulzeit ist der schönste Zeitabschnitt,
das teilen euch die Erwachsenen gerne mit.

 

Die wissen es aber auch genau,
wer gern zur Schule geht – wird schlau.

 

Nun musst du
morgens früh aufstehen,
dein Lehrer will dich pünktlich sehen.

 

Er verlangt ein
freundliches Gesicht,
im Unterricht schlafen, das gibt es nicht!

 

Da musst du
rechnen, schreiben, lesen
und erzählen, wo du gestern bist gewesen.

 

Die Hausaufgaben
müssen immer sein,
doch manche Schüler sehen das nicht ein.

 

Dem/der
*__________ geht dann durch den Sinn:
           *
Name des Einschülers
„Wartet ab, wenn ich erst mal Lehrer bin!“

 

Denn ihm/ihr
ist doch schon lange klar,
nach der Schulzeit wird es wunderbar!

 

Da wird er/sie
vielleicht vor den Schülern stehen
und sich ihre Hausaufgaben ansehen.

 

Doch bis dahin
*__________, denke immer daran,
                  
* Name des Einschülers
gehe fleißig allen Schülern voran.

 

Übe und lerne mehr
als du musst,
alles mit recht viel Freude und Lust.

 

Den Erwachsenen
ist längst klar,
dass die Schulzeit doch die schönste Zeit war.