Einschulung in Berlin

Schulgesetz, Stichtage und Schulpflicht in Berlin

Das Schulgesetz des Landes Berlin regelt in §42 den Beginn und die Dauer der allgemeinen Schulpflicht.

Auf Antrag der Eltern können allerdings auch Kinder eingeschult werden, die erst zwischen dem 1. Januar und 31. März des Folgejahres geboren wurden.

Seit dem Schuljahr 2009/2010 können die Eltern einen Antrag stellen, um das Kind in einer anderen Schule als im Einzugsgebiet einzuschulen.
Berlin ist das einzige Bundesland in Deutschland, das den Stichtag auf den 31. Dezember gelegt hat.

(1) Mit Beginn eines Schuljahres (1. August) werden alle Kinder schulpflichtig, die das sechste Lebensjahr vollendet haben oder bis zum folgenden 31. Dezember vollenden werden.
(2) Auf Antrag der Erziehungsberechtigen werden Kinder, die in der Zeit vom 1. Januar bis 31. März des folgenden Kalenderjahres das sechste Lebensjahr vollenden werden, zu Beginn des Schuljahres in die Schule aufgenommen. Mit der Aufnahme in die Schule beginnt die Schulpflicht.

Schuljahr in Berlin

Das Schuljahr im Land Berlin beginnt am 1. August.

Einschulung in Berlin 2016

Im Schuljahr 2016/2017 werden alle Kinder eingeschult, die zwischen dem 1. Januar 2010 und 31. Dezember 2010 geboren wurden.

Einschulung in Berlin 2017

Für das Schuljahr 2017/2018 in Berlin gilt nach dem Schulgesetz der 31. Dezember als Stichtag. Daher werden 2017 alle Kinder eingeschult, die zwischen dem 1. Januar 2011 und dem 31. Dezember 2012 geboren wurden.

Einschulung in Berlin 2018

Im Schuljahr 2018/2019 werden alle Kinder eingeschult, die zwischen dem 1. Januar 2012 und 31. Dezember 2012 geboren wurden.

Weiterführende Links zur Einschulung in Berlin

Fragen und Diskussionen zur Einschulung in Berlin

Hat Ihnen der Artikel geholfen? Sind noch Fragen offen geblieben? Haben Sie Bedarf nach weiteren Informationen?
Stellen Sie Ihre Frage, Kritik oder Anregung im Forum: Diskussionsforum – Einschulung in Berlin